Fahrzeuge

Unsere Fahrzeuge werden regelmäßig und mit größter Sorgfalt gewartet. Um den unterschiedlichen Einsatzarten gewachsen zu sein, verfügen wir über eine Vielfalt von Gerätschaften.

KdoW (Kommandowagen)

Florian Lauterhofen 10/1

Der Kommandowagen (KdoW) wurde 2020 gebraucht von der Freiwilligen Feuerwehr Neumarkt erworben.

  • Marke: BMW
  • Typ: 525d Touring
  • Erstzulassung: 2002 (seit 2020 in Lauterhofen)
  • Leistung: 120 kW (163 PS)
  • Ausstattung:
    - Blaulichtbalken RTK 6 SL (Hella)
    - Digitalfunkgerät (HRT & MRT) und Mobiltelefon
    - Feuerlöscher, Taschenlampe
    - Rettungsrucksack (FR) mit Notfall-EKG und AED (LP1000)
    - Sauerstofftasche mit O2-Flasche, Beatmungsbeutel usw.
    - CO-Warngerät und CO-Messgerät RAD-57
    - 4-fach Mehrfachmessgerät vom Typ ALTAIR 4XR
    - Einsatzkoffer mit div. Unterlagen (Führungsmaterialien)
    - Verkehrsabsicherungsgeräte (Warndreiecke, Faltpylonen, Blitzleuchten)
    - Feuerwehrbeil, Rettungsleine
    - Infektionsschutzbekleidung ("Corona" / Cat. III)
    - Kennzeichnungswesten (Einsatzleiter & Zugführer)
    - Reflextionsbeklebung durch die Firma Witt.mann aus Lauterhofen
    - Anhängekupplung (abnehmbar)

Verwendungswecke des Fahrzeuges:

  • Führungsfahrzeug bei Einsätzen für Kommandanten und Zugführer
  • Ersatzfahrzeug der First Responder
  • Fahrzeug für SAN-Dienste der First Responder
  • Zweitfahrzeug der First Responder bei Großschadenslagen
  • Fahrzeug für Dienstfahrten

Anmerkung:

Der Kommandowagen KdoW dient den Führungsdienstgraden als Vorausrückefahrzeug bzw. als Basis, um größere taktische Einheiten führen zu können.
Da es sich bei einem Kommandowagen um einen Pkw bzw. einen Kombi handelt, erreicht dieses Einsatzfahrzeug deutlich höhere Geschwindigkeiten als herkömmliche Feuerwehrfahrzeuge auf Lkw-Basis.
Dies ermöglicht einem Einsatzleiter bereits an der Einsatzstelle einzutreffen und diese zu erkunden, bevor weitere Kräfte eintreffen und instruiert werden müssen.
Der PKW ist mit entsprechenden Führungsmitteln und Spezialgeräten ausgestattet (s.o.).


Mehr anzeigen...

MZF (Mehrzweckfahrzeug)

Florian Lauterhofen 11/1
  • Fahrgestell: Mercedes Sprinter
  • Aufbau: Krümpelmann
  • Erstzulassung: 1996
     
  • Ausstattung: 
    Erste Hilfe-Material im Notfallrucksack
    AED (LP 1000)
    Med. Sauerstoff, Pulsoxymeter und Notfall-EKG
    Med. Absaugpumpe
    Absturzsicherung
    Verkehrsabsicherungsgerät
    Ausstattung für Ölunfälle
    Besprechungstisch (Klapptisch)
    mehrere Funkgeräte
    Navigationsgerät
    Einsatzdokumentationskoffer
    Einsatzpläne verschiedener Objekte
    Kühlbox

     
  • Beschreibung:
    Typisches Mehrzweckfahrzeug, welches auch als Mannschaftstransport- sowie Einsatzleitfahrzeug eingesetzt werden kann.
    Mehrzweckfahrzeuge werden zum Transport von Feuerwehrpersonal und zum Nachschub und Transport von Feuerwehrgeräten eingesetzt.
    Mannschaftstransportfahrzeuge dienen der Beförderung von Feuerwehrpersonal und deren persönlicher Ausrüstung.
    Einsatzleitfahrzeuge dienen zum Führen der taktischen Einheit im Feuerwehreinsatz.

    2017 erhielt das Fahrzeug eine auffällige Heckbeklebung zur besseren Erkennbarkeit im Straßenverkehr.

    Am 18. Mai 2018 wurde durch Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr der ehemalige Blaulichtbalken des alten First Responder-Einsatzfahrzeuges installiert. Die Anbringung des Blaulichtbalken war möglich, da uns der LED-Balken durch den BRK-Kreisverband Neumarkt wieder zur Verfügung gestellt wurde - vielen Dank an das BRK! 
    Die ehemalige Spende der Kriwa-Buam findet somit wieder in Lauterhofen Verwendung und dient der Sicherheit der Einsatzkräfte.

    Im August 2019 wurde am Dach des Mehrzweckfahrzeuges noch ein Leuchtpfeil (mit Hebe-/Senkautomatik) angebracht. Erneut eine Investition in die Sicherheit der Einsatzkräfte sowie der Verkehrsteilnehmer.

 


Mehr anzeigen...

WLF - lang (Wechselladerfahrzeug - lange Ausführung)

Florian Lauterhofen 36/1
  • Fahrgestell: Scania
  • Aufbau: Zanner
  • Erstzulassung: 2016
  • Indienststellung: 2017
  • Besatzung: 1+3
     
  • Erste Hilfe:
    Verbandkasten
     
  • Sonstiges:
    Digital-Funkgerät
    Taschenlampen
    Verkehrsabsicherungsgerät
    Zurrmaterial
     
  • Beschreibung:
    Im Rahmen eines Stationierungskonzepts des Landkreises Neumarkt in der Oberpfalz (Bayern) erhielt die Gemeinde Lauterhofen, neben den Städten Neumarkt und Parsberg, den Zuschlag für die Bezuschussung für ein neues Wechselträgerfahrzeug.

    Der Reihensechszylinder mit 12.700 cm³ und einer Motorleistung von 440 PS (324 kW) von Scania ist mit einem Hiab-Multilift ZXR 21 ausgestattet. Der Multilift, welcher durch die Firma Fahrzeugbau Zanner an der Wechsellader-Langversion angebracht wurde, hat eine Kapazität von 21 Tonnen und verfügt über eine PLC-Steuerung. Die Beklebung erfolgte durch die ortsansässige Firma Witt.mann. 


Mehr anzeigen...

LF 16/12 (Hilfs- und Löschfahrzeug)

Florian Lauterhofen 40/1
  • Fahrgestell: MAN
  • Aufbau: Ziegler
  • Erstzulassung: 2000
  • Tankinhalt: 2.000 Liter
  • Atemschutz: 2x PA im Mannschaftsraum
                           2x PA im Geräteraum
                           Atemschutzüberwachung
  • Pumpe:
    Ziegler, FP 16/8
    3.000 Liter/Minute bei 8 Bar

     
  • Brandbekämpfung:
    Schnellangriffsschlauch mit Hohlstrahlrohr​
    rollbare Schlauchhaspel am Heck
    mehrere Feuerlöscher
    80 Liter Schaummittel in Kanister
    Mittel- und Schwerschaumrohr
     
  • THL:
    1 Satz Lukas Rettungszylinder (3-teilig)
    1 Lukas Rettungsschere
    1 Lukas Rettungsspreizer
    1 Satz Hebekissen
    1 Motorsäge
    1 Trennschleifer (Flex)
    1 Rettungssäge
    1 Werkzeugkiste (schwer) mit Zusatzkiste Elektro
    3 Kanister Ölbindemittel
     
  • Licht:
    6m Lichtmast mit 2x 1000 Watt
    2x 1500 Watt Scheinwerfer mit Stativ 
    Fahrzeug Umfeldbeleuchtung
     
  • Erste Hilfe:
    Verbandkasten
    K-Schutztrage
    Schaufeltrage
    KET-System
    zusätzlicher Sanitätsrucksack mit Pulsoximeter
     
  • Sonstiges:
    Verkehrsabsicherungsgerät inkl. TRI-Blitz
    Wärmebildkamera (zur Brandbekämpfung und Personen- sowie Tiersuche geeignet)
    Tauchpumpe TP4
    9kVA Stromerzeuger
    3 teilige Schiebeleiter
    Steckleiter in Aluausführung

     
  • Kurzbeschreibung:
    Das allradbetriebene Löschgruppenfahrzeug dient neben der Brandbekämpfung aufgrund seiner umfangreichen Ausstattung an THL-Material auch zur technischen Hilfeleistung in und um die Marktgemeinde Lauterhofen. Bei größeren Einsätzen ist das LF16 das Einsatzfahrzeug der 1. Wahl.

    Im Fahrzeug finden neun Einsatzkräfte (eine Gruppenbesatzung) Platz. Die Ausrüstung des LF16 ist so ausgelegt, dass damit die meisten Einsätze bewältigt werden können. So wird eine umfangreiche Beladung für die Brandbekämpfung, wie Schläuche, 2000 Liter Löschwasser, Atemschutzgeräte mitgeführt. Auch im Bereich der technischen Hilfeleistung befindet sich umfangreiche Beladung, wie ein hydraulischer Rettungssatz (Rettungsspreizer, Rettungsschere, Rettungszylinder), Hebekissen, Unterbaumaterial und weiteres Material an Bord.
    Für mögliche Patienten werden neben der Katastrophenschutztrage auch eine Schaufeltrage, Tragetücher, ein Rettungsrucksack, ein Feuerwehrverbandskasten und mehrere Decken mitgeführt.


Mehr anzeigen...

HLF 20 (Hilfs- und Löschfahrzeug)

Florian Lauterhofen 40/2
  • Fahrgestell: Mercedes Benz - MB Atego 1630 AF 4x4
  • Motorleistung: 220 kW / 299 PS
  • Aufbau: Rosenbauer
  • Erstzulassung: 2020
  • Besatzung: 1+8
  • Tankinhalt: 2.000 l Löschwasser / 125 l Schaummittel
  • Daten (LxBxH/zGG): 7.900x2.500x3.300 mm / 16.000 kg
  • Atemschutz: 4x PA im Mannschaftsraum
                           Atemschutzüberwachung
  • Pumpe:
    Rosenbauer Heckeinbaupumpe N35 mit LCS-Bedienung
    Schaum- und Netzmitteleinspeisung Digimatic

     
  • Brandbekämpfung:
    4-teilige Steckleiter (max. Rettungshöhe ca. 7 m)
    3-teilige Schiebeleiter (max. Rettungshöhe ca. 12,2 m)
    Diverse Schläuche
    mehrere Feuerlöscher
    Mittel- und Schwerschaumrohr
    Mobiler Rauchverschluss
    Wärmebildkamera
    Pump&Roll-Funktion
    Front-Sprühdüsen
     
  • THL:
    E-Seilwinde mit 5 Tonnen Zugkraft
    Notstromaggregat Eisemann BSKA 14 EV RSS
    Rettungssatz mit Rettungsspreizer u. -schere
    Rettungsplattform
    Hebekissensätze
    Stabilisierungssysteme StabFast (Pkw & Lkw)
    Rettungs- und Motorsäge, Trennschleifer
    ...
     
  • Licht:
    LED-Frontsuchscheinwerfer
    Flexilight-LED-Lichtmast mit 36.000 lm
    2x LED-Scheinwerfer mit Stativ 
    LED-Nah-Umfeldbeleuchtung
    LED-Heckblitzleuchten
     
  • Erste Hilfe / Rettung:
    Erweiterter Sanitätsrucksack
    Rettungsbrett SPIN-Board
    Brandfluchthauben
    Atmschutzsicherungs-/-rettungstasche
    Sprungpolster
    Einsatz-Falt-Pavillion
     
  • Sonstiges:
    Rückfahrkamera mit Bild- u. Tonübertragung
    Einsatznavigation LARDIS.one
    Mehrgasmessgerät
    Hygienewand mit Druckluftpistole
    Klappauftritte über der Hinterachse
     
  • Kurzbeschreibung:
    Das allradbetriebene Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug wird aufgrund seiner umfangreichen Ausrüstung für Brände und Technische Hilfeleistungen eingesetzt. 

    Im Fahrzeug finden neun Einsatzkräfte (eine Gruppenbesatzung) Platz. Die Ausrüstung des HLF20 ist so ausgelegt, dass damit die meisten Einsätze bewältigt werden können.


Mehr anzeigen...

GW-L2 - zuvor LF 8 schwer (Gerätewagen)

Florian Lauterhofen 56/1
  • Fahrgestell: Iveco
  • Aufbau: Magirus
  • Erstzulassung: 1986
  • Pumpe: Vorbaupumpe
     
  • Löschtechnik:
    6 Strahlrohre, verschiedene Größen
    1000 m B- u. C-Schlauch, davon 100 m auf tragbarer Schlauchhaspel und 150 m auf Schlachtragekörbe
    je ein Schwer- und Mittelschaumrohr
    120 Liter Schaummittel in Kanister
     
  • THL-Beladung:
    Rettungsschere- und Spreizer der Firma Lukas
    Rettungszylinder
    Greifzug (schwere Ausführung)
    Motorsäge
    Trennschleifer
    Ölbindemittel
     
  • Licht:
    2x 1.000 Watt Scheinwerfer mit Stativ
    Umfeld-Beleuchtung komplett in LED-Ausführung
     
  • Sonstiges:
    Verkehrsabsicherungsgerät
    Tauchpumpe TP4
  • Tauchpumpe TP15
    9kVA Stromerzeuger

     
  • Erläuterung:
    Das voll geländegängige allradbetriebene ehemalige Löschgruppenfahrzeug führt kein Löschwasser mit und dient bei Bedarf als Zugfahrzeug für unseren Verkehrssicherungsanhänger (VSA).
    Durch die Gewichtsreduzierung wurde auch die Anzahl der Sitzplätze reduziert - statt der zuvor 9 Sitzplätze, finden nun noch 5 Einsatzkräfte Platz. Das ehemalige Löschgruppenfahrzeug mit schwerer THL-Beladung wurde somit als Gerätewagen umbenannt, wodurch sich auch der Funkrufname von Florian Lauterhofen 48/1 zu Florian Lauterhofen 56/1 änderte.
    Im Jahr 2016 wurden zur Steigerung des Einsatzwertes eine Reflexstreifenbeklebung, eine LED-Umfeldbeleuchtung und ein Blaulichtbalken am Heck angebracht. Zudem wurden zur passiven Sicherheit von Fahrer und Beifahrer Kopfstützen nachträglich montiert.
    Im Juni 2017 wurde das LF8 auf 7,49 t (zGG) abgelastet und kann somit von mehr Fahrzeugführern gesteuert werden - Grund für die Gewichtsreduzierung war u. a. die Verlagerung der Rettungsplattform auf das LF16.
    Im IV. Quartal 2018 erfolgte eine erneute Ablastung des LF8 auf 6,75 t (zGG), damit das Einsatzfahrzeug zusammen mit dem Verkehrssicherungsanhänger (VSA) u.a. von Inhabern des Feuerwehrführerscheins geführt werden kann.

Mehr anzeigen...

First Responder (FR-Fahrzeug)

Florian Lauterhofen 79/1
  • Fahrgestell: Audi
  • Typ: Q3 quattro 2.0 TSFI
  • Aufbau: Autohaus Fischer, Neumarkt
  • Erstzulassung: 2013
  • Indienststellung: 2016
  • Einsatznavigation LARDIS:one
  • Ausrüstung:
    Notfallrucksack mit Verbands- und Schienungsmaterial, Pulsoxymeter, Notfall-EKG, BZ-Messgerät u.a.
    Sauerstofftasche mit 200 Liter, Pulsoxymeter, Beatmungsbeutel, Intubationsmaterial
    Kindernotfalltasche mit Geburtshilfesset
    Brandwunden- und Amputationstasche
    Defibrillator-/Monitorsystem Weinmann MEDUCORE Standard2
    med. (Sekret-)Absaugpumpe Weinmann ACCUVAC Rescue
    Verkehrsabsicherungsgerät und Anhaltekelle
    Feuerlöscher und Löschdecke
    Tragetuch und aktive Wärmedecken
    2 Digitalfunkgeräte (1x Fahrzeug; 1x tragbar)
    Einsatzhandy mit Wärmebildfunktion und Luftsensor (Cat S61)
    CO-Warngerät/Eingasmessgerät Dräger PAC 5500
    CO-Messgerät Masimo RAD-57
    Schutzkleidung
    Dokumentationsmaterial und Lagepläne

Als Nachfolger für einen BMW 318i touring konnten die Mitglieder der First Responder-Gruppe im Sommer 2016 das zukünftige Einsatzfahrzeug aus Ingolstadt abholen. Bei dem Audi Q3 2.0 TSFI quattro handelt es sich um ein 3 Jahre altes Vorserienfahrzeug mit einem Kilometerstand von 52.000 Kilometer.

Der Ausbau des Ersthelferfahrzeuges erfolgte durch Automobile Fischer in Neumarkt. Neben einem Blaulichtbalken von Sigtech (LZP-LED mit Heckwarneinrichtung, beleuchteten Mittelteil und Alley Lights) dienen Sigtech-Frontblitzer (FBL-Hide-Away der neusten Generation) und im Kofferraumdeckel eingebaute Heckblitzer für die Sicherheit der eingesetzten Kräfte.
Bei dem Digitalfunkgerät handelt es sich um eine Spende der Firma Egon Kabelbau.
Die Beklebung des ursprünglich schwarzen Q3s erfolgte durch die Firma Witt.mann aus Lauterhofen.
Die medizinische und feuerwehrtechnische Ausstattung wurde vom bisherigen Einsatzfahrzeug übernommen. Lediglich das KED-System wurde aus Platzgründen nicht mehr im neuen First Responder-Fahrzeug verstaut - es befindet sich nun bei der Schaufeltrage im (H)LF 16 der Feuerwehr Lauterhofen. 


Mehr anzeigen...

AB Logistik (Abrollbehälter Logistik)

Florian Lauterhofen 36/1 mit AB Logistik

Der AB Logistik verfügt außen über eine LED-Umfeldbeleuchtung, eine Heckwarneinrichtung sowie blaue Blitzlichter am Heck.

Durch leistungsstarke Gelbatterien, einem mitgeführten Stromaggeragat und der Möglichkeit der Fremdeinspeisung kann der Abrollbehälter an einer Einsatzstelle auch autark betrieben werden. Im Inneren des AB Logistik befindet sich eine umfangreiche Öl- Wehr-Ausstattung zudem ein Rollbehälter Beleuchtung, mit dem leistungsstarken ALDEBARAN LED 960 - 360 Grad und einem Rollbehälter Hochwasser.

Für größere Einsatzlagen befindet sich im begehbaren Container eine Heizung zudem werden Tische und Bänke in einem Regalsystem mitgeführt. Der Abrollbehälter kann somit auch als Aufenthalts- und Besprechungsraum bei größeren Einsatzlagen genutzt werden. Für diese Nutzung z. B. auch für die Atemschutzüberwachung oder als Aufenthaltsraum für die Einsatzkräfte während längerer und/oder anstrendender Einsatzlagen befindet sich eine zusätzliche Eingangstür seitlich am Abrollbehälter - die Heckklappe muss somit bei dieser Verwendung nicht geöffnet werden.

Weitere Rollbehälter können bei Bedarf je nach Schadenslage ergänzt werden, hierzu stehen folgende Rollwagen zur Verfügung:

  • RB Belüftung / Wassernebel
  • RB Wasserschaden
  • RB Ölbindemittel Straße
  • RB Verkehrsabsicherung
  • RB Schlauchnachschub
  • RB Ölbindemittel Wasser

Mehr anzeigen...

VSA (Verkehrssicherungsanhänger Typ Bayern)

über Florian Lauterhofen 56/1
  • Hersteller: Nissen
  • Ausführung: Verkehrssicherungsanhänger Typ Bayern
  • Baujahr: 2018
  • Zugfahrzeug: Gerätewagen (ehem. LF 8)
  • Verwendung: Absicherung von Einsatzstellen / Verkehrsunfällen im öffentlichen Straßenverkehr
  • Erläuterung:

    Der Verkehrssicherungsanhänger (VSA) ist für die Feuerwehr in Bayern zugelassen. Außer zur Absicherung der Einsatzstelle dient ein VSA auch als  Träger  für  den  Gerätesatz  "Verkehrsabsicherung  Autobahn".  Die  großen reflektierenden Flächen der Schilderwand und der gleichzeitige Einsatz der Blitz- und Blinkleuchten erreichen eine weitreichende optische Warnung. Der VSA ist in Verbindung mit einem möglichst schweren Zugfahrzeug einzusetzen. 

    Empfohlen  wird  dieser Anhänger  für  Feuerwehren,  die  nach  Alarmplan  auf  Bundesautobahnen oder autobahnähnlich ausgebauten Straßen zum Einsatz kommen. Er kann auch zum Absichern von Einsatzstellen auf anderen Straßen, wie Bundes- Staats- und Kreisstraßen eingesetzt werden.

    Zur Vorwarnung kann zudem noch der Leuchtpfeil auf dem MZF eingesetzt werden.

 

Pressemitteilung zur Übergabe des VSA durch den 1. Bürgermeister Ludwig Lang:
https://lauterhofen.feuerwehren.bayern/nachricht/13432/
Bericht zur Fahrzeugsegnung:
https://lauterhofen.feuerwehren.bayern/nachricht/13617/

 


Mehr anzeigen...