GW-L2 - zuvor LF 8 schwer (Gerätewagen)

Florian Lauterhofen 56/1
  • Fahrgestell: Iveco
  • Aufbau: Magirus
  • Erstzulassung: 1986
  • Pumpe: Vorbaupumpe
     
  • Löschtechnik:
    6 Strahlrohre, verschiedene Größen
    1000 m B- u. C-Schlauch, davon 100 m auf tragbarer Schlauchhaspel und 150 m auf Schlachtragekörbe
    je ein Schwer- und Mittelschaumrohr
    120 Liter Schaummittel in Kanister
     
  • THL-Beladung:
    Rettungsschere- und Spreizer der Firma Lukas
    Rettungszylinder
    Greifzug (schwere Ausführung)
    Motorsäge
    Trennschleifer
    Ölbindemittel
     
  • Licht:
    2x 1.000 Watt Scheinwerfer mit Stativ
    Umfeld-Beleuchtung komplett in LED-Ausführung
     
  • Sonstiges:
    Verkehrsabsicherungsgerät
    Tauchpumpe TP4
  • Tauchpumpe TP15
    9kVA Stromerzeuger

     
  • Erläuterung:
    Das voll geländegängige allradbetriebene ehemalige Löschgruppenfahrzeug führt kein Löschwasser mit und dient bei Bedarf als Zugfahrzeug für unseren Verkehrssicherungsanhänger (VSA).
    Durch die Gewichtsreduzierung wurde auch die Anzahl der Sitzplätze reduziert - statt der zuvor 9 Sitzplätze, finden nun noch 5 Einsatzkräfte Platz. Das ehemalige Löschgruppenfahrzeug mit schwerer THL-Beladung wurde somit als Gerätewagen umbenannt, wodurch sich auch der Funkrufname von Florian Lauterhofen 48/1 zu Florian Lauterhofen 56/1 änderte.
    Im Jahr 2016 wurden zur Steigerung des Einsatzwertes eine Reflexstreifenbeklebung, eine LED-Umfeldbeleuchtung und ein Blaulichtbalken am Heck angebracht. Zudem wurden zur passiven Sicherheit von Fahrer und Beifahrer Kopfstützen nachträglich montiert.
    Im Juni 2017 wurde das LF8 auf 7,49 t (zGG) abgelastet und kann somit von mehr Fahrzeugführern gesteuert werden - Grund für die Gewichtsreduzierung war u. a. die Verlagerung der Rettungsplattform auf das LF16.
    Im IV. Quartal 2018 erfolgte eine erneute Ablastung des LF8 auf 6,75 t (zGG), damit das Einsatzfahrzeug zusammen mit dem Verkehrssicherungsanhänger (VSA) u.a. von Inhabern des Feuerwehrführerscheins geführt werden kann.